Make your own free website on Tripod.com
Demographisch verursachte Problemketten in Industrie- und
Entwicklungsländern


Industrieländer (niedrige
Geburtenrate)
Entwicklungsländer (hohe
Geburtenrate)
Welt (hohe Geburtenrate)
1. Drohende Bevölkerungs-
    schrumpfung
2. Demographische Alterung
3. Gefährdung der wohlfahrts-
    staatlichen Einrichtungen
    (Alters- und Krankenver-
    sicherung)
4. Polarisierung der Gesell-
    schaft in eine reproduktive
    und eine nichtreproduktive
    Teilgruppe
5. Verknappung der Arbeits-
    kräfte und massenhafte
    Einwanderungen
6. Ethnische und interkulturelle
    Spannungen und Konflikte
7. Zunahme des staatlichen
    Lenkungsbedarfs
1. Bevölkerungswachstum
2. Massenarbeitslosigkeit der
    jungen Generation
3. Weitgehendes Fehlen
    staatlicher Unterstützungs-
    systeme für die Altersphase
    der heute jungen
    Generationen
4. Extreme Schichtenunter-
    schiede der Lebensbe-
    dingungen
5. Armutsflüchtlinge, Umwelt-
    flüchtlinge, Bürgerkriegs-
    flüchtlinge, Asylsuchende
6. Ethnische und interkulturelle
    Spannungen und Konflikte
7. Konfliktverlagerung nach
    außen und Kriegsgefahr
Weltweites Bevölkerungs-
wachstum von 6 auf über 10
Milliarden Menschen


Zunehmende internationale
Disparitäten zwischen reichen
und armen Ländern


Steigender supranationaler
Handlungsbedarf. Die
Bevölkerungsentwicklung ist ein
Multiplikator der Umweltprobleme